Kontakt

Frau Lisa Grässle
Felsenstraße 36 (Haus A)
89518 Heidenheim an der Brenz
Telefon 07321 321-2202
Fax 07321 321-2211
Herr Tobias Mayer
Felsenstraße 36 (Haus A)
89518 Heidenheim an der Brenz
Telefon 07321 321-2297
Fax 07321 321-2211

Start-up Region Ostwürttemberg erhält Auszeichnung als „Gründungsfreundliche Kommune – Ausgezeichneter Ort 2022/2023“

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut hat bekanntgegeben, welche Kommunen und interkommunalen Projekte im bundesweit einmaligen Landeswettbewerb Start-up BW Local mit ihren Konzepten zur Gründungsförderung überzeugen konnten und nun als „Gründungsfreundliche Kommune“ ausgezeichnet werden.

Hoffmeister-Kraut beglückwünschte die ausgezeichneten Kommunen, zu denen auch die Start-up Region Ostwürttemberg zählt, und zeigte sich beeindruckt von deren großen Einsatz, gründungsfreundliche Strukturen zu schaffen. „Mit unserem Landeswettbewerb möchten wir Kommunen als gründungsfreundliche Wirtschaftsstandorte voranbringen und zeigen: Sie sind in der Gründungsunterstützung nicht allein, sondern können in ihren Start-up BW Gründungs-Ökosystemen einen großen Beitrag leisten. Es zeigt sich gerade in den interkommunalen Projektansätzen, wie wertvoll eine regionale Vernetzung und die Schaffung von zielgruppenorientierten Zusatzangeboten ist“, so die Ministerin. „Gerade im ländlichen Raum schaffen diese Angebote, die eine Kommune alleine nicht leisten kann. Deshalb freue ich mich ganz besonders, dass vor allem Kommunen aus dem ländlichen Raum die Chance des Wettbewerbs ergriffen haben und als gründungsfreundlich ausgezeichnet wurden.“ Auch die Jury aus Gründerinnen und Gründern zeigte sich beeindruckt von den erarbeiteten Konzepten und dem damit verbundenen Engagement der Wirtschaftsförderinnen und Wirtschaftsförderer.

Die Start-up Region Ostwürttemberg

Auch die Start-up Region Ostwürttemberg, hat sich erneut an dem Wettbewerb beteiligt und ihr Konzept sowie die Umsetzungsergebnisse am 14. Juli 2022 in der L-Bank in Stuttgart vor einer Jury präsentiert.

Mit über 100 aktiven Start-ups in der Region, hat sich eine eng vernetzte Start-up Szene entwickelt, in der bereits viele neue Geschäftsmodelle und Kooperationen mit etablierten Unternehmen entstanden sind.Um dies weiter auszubauen hat sich die Start-up Region Ostwürttemberg für die kommenden Jahre gleich mehrere strategische Ziele gesetzt. Die bereits begonnenen und etablierten Initiativen und Projekte sollen dauerhaft weitergeführt und die Einbindung der Start-up Förderung in die Offensive Zukunft Ostwürttemberg ein eigenes Leitthema werden. Die Umsetzung des Konzepts „Digital und Sustainable Accelerator Ostwürttemberg“, ist ein weiteres wichtiges Ziel das zudem gemeinschaftlich vorangetrieben werden soll. Des Weiteren stehen die Mitwirkung beim landesweiten IHK-Projekt „Start-up meets Mittelstand“ und die Stärkung von „Female Founders“ an. Auch die Fortführung des Erfolgsevents „MAKE Ostwürttemberg“ auf vor Corona-Niveau und die Weiterentwicklung des Kommunikationskonzepts der Start-up Region sollen künftig erfolgen. Zuletzt soll der Kontaktausbau der regionalen Hochschulen im Bereich Ideengenerierung und Team-Matching und die Stärkung des Unternehmergeistes an Schulen vorangetrieben werden.
Mit all diesen Zielen versucht die Start-up Region Ostwürttemberg den bereits herrschenden, innovativen Unternehmungsgeist zu stärken, Studierende für Unternehmensgründung zu sensibilisieren und freut sich darauf weitere Start-ups auf ihrem Weg zu erfolgreichen Unternehmen zu begleiten und unterstützen.

Über den Landeswettbewerb Start-up BW Local

Start-up BW Local ist ein Landeswettbewerb des Wirtschaftsministeriums Baden-Württemberg. Er fördert Gemeinden, Städte und Landkreise bei der konzeptionellen Erstellung gründungsfreundlicher Strukturen vor Ort. Gründerinnen und Gründer bewerten im Anschluss die Konzepte und zeichnen die überzeugendsten Teilnehmer mit dem Label „Gründungfreundliche Kommune“ aus. Seit dem Start des Formats sind neben einer Community der Gründungsunterstützer auch unbürokratische Strukturen entstanden, von denen Gründerinnen und Gründer profitieren. Das innovative Wettbewerbsformat Start-up BW Local wurde im Jahr 2020 als nationaler Gewinner des Europäischen Unternehmensförderpreises (EEPA) ausgezeichnet und von einer renommierten internationalen Jury zu den drei besten Initiativen Europas gekürt.
Der Wettbewerb wird gemeinsam getragen vom Wirtschaftsministerium und von den baden-württembergischen kommunalen Landesverbänden Gemeindetag, Städtetag, Landkreistag sowie vom Baden-Württembergischen Industrie- und Handelskammertag (BWIHK) und Baden-Württembergischen Handwerkstag (BWHT).

(Erstellt am 01. August 2022)